Abdelkhalek Torres WindparkDer "Abdelkhalek Torres" Windpark befindet sich an Marokkos nördlicher Küste, an der Spitze Afrikas. Dieser Windpark, südlich von Gibraltar, ist etwa 20 Kilometer vom europäischen Kontinent entfernt.

In dem Jahr 2000, in dem der Koudia Al Baida Windpark nahe der Stadt Tetouan mit einer Nennleistung von 54 MW in Betrieb genommen wurde, war er einer der größten zusammenhängenden Produktionseinheiten Afrikas. Dieses Windpark ist sehr produktiv. Ein Repowering und Ausbau-Programm ist zurzeit im Gange.

Über 200.000 MWh/Jahr werden gegenwärtig von etwa 90 Windkraftanlagen der 600 kW Klasse produziert.  Wenn man diese Produktion durch ein Kohlekraftwerk ersetzt, würden etwa 230.000 Tonnen Kohlendioxyd in die Atmosphäre gelangen. Um diese Menge Kohlendioxyd zu neutralisieren, müßte man über 12 Millionen Bäume pflanzen.

Für den natürlichen Lebensraum der Zugvögel wurden große Korridore vorgesehen. Statistische Umfragen haben ergeben, daß die Einwirkungen der Windkraftanlagen auf die lokale Umwelt unbedeutend sind.

 
Amogdoul WindparkDen 60 MW "Amogdoul" Windpark in der Nähe von Essaouira, etwa 400 Kilometer südlich von Casablanca, an der atlantischen Küste, ist seit dem 13. April 2007 in Betrieb.

Als westlichster Punkt der Atlantikküste Nord-Marokkos, wo Passatwinde noch erreich werden können, liegt der Amogdoul Windpark 600 km nördlich der Sahara Küste. An diesem Ort, bei Essaouira, ist das Stromnetz noch robust, da die Stromcentren Marokkos viel näher sind als in der Gegend von Tarfaya.

Der Amogdoul Windpark der am Rande der Passatwindregion liegt, ist deswegen sehr produktiv. 71 individuelle Windkraftanlagen der 850 kW Klasse ermöglichen eine jährliche Windproduktion von über 210.000 MWh.

Als Naturtreibstoff können die Passatwinde des Windparks über 156.000 Tonnen Kohlendioxyd Emissionen pro Jahr in der Atmosphäre vermeiden. Deswegen wurde der Amogdoul Windpark als „Clean Development Mechanims (CDM)“ Projekt registriert.
 
 Dahr Saadane WindparkDer am 28. Juni 2010 in Betrieb genommene "Dahr Saadane" Windpark in der Gegen von Tanger im Norden von Marokko hat eine Leistung von 140 MW die von 165 WKA Windkraftanlagen der 850 kW Klasse betrieben wird.

Dieser Windpark wurde mit finanzieller Unterstützung  der Europäische Investitionsbank, der Spanischen ICO und der Deutschen KfW Bankengruppe in einer sehr windreichen Zone der Afrikanischen Seite des Gibraltars Meerenge errichtet. Dadurch können Jährlich mehr als  536 GWh erzeugt werden.

Im Hinblick auf die Umweltauswirkungen, wurde der Windpark Dahr Saadane mit geräuscharmen Blättern ausgerüstet an Standorten die die Flugrouten der Zugvögel über die Region schütz. Als „Clean Development Mechanims (CDM)“ registriertes Projekt ermöglicht der Dahr Saadane Windpark eine jährliche Reduzierung der CO2 Emission von 368.000 Tonnen. Gestartet bei der Enthüllung dieses Windparks, zielt die 1000 MW Windenergie Initiative von Marokkos Strom-und Wasserversorger ONEE bis 2020 auf der Schaffung einer örtlichen Wind-Industrie. So können lokale industrielle Fähigkeiten erfolgreich demonstriert werden.
e-max.it: your social media marketing partner
FaLang translation system by Faboba